Mastering

Was genau ist Mastering?

Beim Audio-Mastering handelt es sich um davor liegende Schritte  der  Nachbearbeitung und Editierung des Klang- bzw. Datenmaterials und der abschließenden Erstellung einer „Premaster-CD“ (Premastering) oder eines DDP (Disc Description Protocol) Masters, die als Positiv-Vorlage für die Erstellung des Masters im Presswerk dienen.

Da sich für das Audio-Mastering in der Regel der Kurzbegriff Mastering durchgesetzt hat, soll die Abgrenzung nochmals an den Schritten einer beispielhaften heutigen CD-Produktion verdeutlicht werden:

  1. Musik-/Tonaufnahme im Mehrspurverfahren
  2. Abmischung (Mix, Mixdown) der einzelnen Spuren auf eine Stereo- oder Raumklang-Spur (die sogenannte Summe)
  3. Nachbearbeitung der Stereo-/Raumklang-Summe durch das eigentliche Audio-Mastering
  4. Erstellung des Premasters als Positiv-Vorlage für den Glasmaster (Premastering)
  5. Erstellung des Glasmasters als Negativ-Pressvorlage im Presswerk für die CD-Herstellung (auch als Mastering bezeichnet)

Bei den Schritten 1 bis 3 handelt es sich um Schritte der Musikproduktion. Schritt 4 wird in der Regel abschließend ebenfalls von einem Masteringingenieur durchgeführt.